Über mich

Meine Hobbys

 

Tauchen

 

Eine Wasserratte war ich schon seit meiner Kindheit. Mit 6 Jahren tauchte ich wie eine Große im Schwimmerbecken herum, was meine Mutter meist an den Rand eines Herzinfarktes brachte.
Während meines Studiums kam ich zum Schnorcheln bei einer 14-tägigen meeresbiologischen Exkursion in Baynuls-sur-Mar Südfrankreich. Von da an war klar, ich will tauchen lernen.
September 1992 verbrachte ich meinen Urlaub in Camaret-sur-Mar in der Bretagne, Club Leo zum Tauchen.

 

Mittlerweile schramme ich an der 900 Tg-Marke. Kopf an Kopf mit meinem langjährigen Lebensgefährten Gernot, den ich kurz nach meinem ersten Tauchurlaub an einem Taucherstammtisch kennen lernte.

 

 
   
   
 

 

(Tauch)urlaube:
(Die Hinweise in den Klammern beziehen sich auf die örtliche Tauchbasis bzw. Hotelunterkünfte und sind rein subjektiv. Gerne gebe ich auf Anfrage ausführlichere Erläuterungen dazu.)

(1) Malta, St. Georg (Ameisen und Toilettenüberschwemmung), Oktober 1993, Sub Aqua Diving (super!)

(2) Ägypten, Safaga, Paradise (heutiges Beach Paradies) Februar 1994, UTS (ok)(gibts nicht mehr).

(3) Spanien, Mallorca, Calla Dor, Juni 1994, 3 Wochen Basispraktikum bei Albatros Diving in Calla Millor (chaotisch).

(4) Spanien, Costa Brava, Cala Joncols (Schnackenplage), September 1994, Pro Dive Center. (super)

(5) Malediven, Meerufenfushi (gut), Nordmale-Atoll, Januar 1995, Eurodivers.(gut)

(6) Ägypten, Hurghada, Jasmin (Essen sehr durchwachsen, Pharaos Rache schlug bei fast allen Gästen zu), Juni 1995, Jasmin Diving Center (gut)

 - Freiburg, Tunisee, Juli 1995, Divemaster!!!! (Anstrengend)

 (7) Ägypten, Safaga, Paradies (gut), September 1995, UTS (mässig) (gibts nicht mehr)

(8) Dominikanische Republik, Sosua, Vista Mar  (gut nach Zimmerwechsel), Januar 1996, The big blue. (na ja)

(9) Ägypten, El Guna, Sonesta Paradiso (zu Etepetete, Getränke unverschämt teuer), Mai 1996, Nautico Diving.(katastrophal)

(10) Ägypten, Sharm el Sheik, Golden Paradise (gut), September 1996, Aquavision.(super)

(11) Malediven, Kuramathi, Rasdoo Atoll (traumhaft), Februar 1997, Island Atoll Diving (ok)

(12) Ägypten, El Qusier, Utopia Beach (nach Zimmerwechsel wegen Kloakengestank, ok), September 1997, Sub Aqua Diving (super), + Kreuzfahrt Nordtour (Wrack), MS Karim (mittlerweile gesunken), Virgin Divers (katastrophal).

(13) Thailand, Phuket, Patong Kreuzfahrt Burma, MV Lazy Shark (mittlerweile gesunken), Januar 1998, High Class Adventure (gut)

(14) Ägypten, Sharm el Sheik, Katarakt Layalina (gut), Mai 1998, Aquavision (Super)

(15) Türkei, Kas, Hera (nach Zimmerwechsel in ein richtiges Zweibettzimmer, super), September 1998, Barrakuda Diving.(fast gut)

(16) Kuba, Cayo Largo (ausreichend), Januar 1999, Aktion Sport (extra katastrophal).

(17) Ägypten, Hurghada, Remivera (ok), Mai 1999, MS Aaron Diving, (unausgereift).

(18) Mallorca, Balearen, Puerto Andraitx (Klimaanlage fehlt, sonst sehr schön), September 1999, Aqua Marine Diving, (fast gut).

(19) Malediven, Ellaidoo (Bungalow gut, aber die vielen Italiener), Ari-Atoll, Januar 2000, Sub Aqua (Hoher Preis, keine Leistung :-((

(20) Teneriffa, Kanaren, Playa Paraiso (sehr empfehlenswert), Floral, Juni 2000, Barakuda Diving, (super, dank Guido und Sophie)

(21) Malta, St.Georg, Alexandra (schmutzig und schlechtes Essen), September 2000, Strand Diving Service (super)

(22) Dominikanische Republik, Bocca Chica (super), Januar 2001, Treasure Divers (gut)

(23) Teneriffa, Kanaren, Playa Paraiso (bis auf den Baustellenlärm gut), Floral, Mai 2001, Barakuda Diving (super)

(24) Mallorca, Balearen, Paguera, Treff (Essen schlecht), September 2001, Zoe Mallorca, (ok, bis auf die dauernden Motorschäden auf See)

(25) Ägypten, Safaga, Holiday Inn, Februar 2002, Safaga Paradise (gut)(Basis hat bereits wieder gewechselt) + Nilkreuzfahrt MS Television (Super)

(26) Teneriffa, Kanaren, San Juan, September 2002, Guidos Bubble Club (ehemalig Basisleiter Barakuda Diving) (super) www.guidos-bubbleclub.de. Beschreibungsartikel in www.tauchernet.de unter: Länder: Spanien, Teneriffa: Wo sind Sophie und Guido?

(27) Kapverdische Inseln, Sal, Novorizonte-Belorizonte (AIl Inclusive wird dringend empfohlen, sonst unbezahlbare Preise), April 2003, Manta Diving (gut)

(28) Teneriffa, Kanaren, San Juan, Mai 2003, Guidos Bubble Club (super)

(29) Mallorca, Balearen, Paguera (ok), September 2003, Aqua Marine Diving (gut)

(30) Teneriffa, Guidos Bubble Club. Silvester 2003!!! Wie immer toll! (Bis auf den nächtlichen Einbruch in unser Appartment).

  (31) Türkei, Kas, September/Oktober 2004, Mavi-Diving, durchaus empfehlenswert.

 

(32) Teneriffa, Guidos Bubble Club. Februar/März 2005. ;-)))) Baccelo Varadero in Porto Santiago (gut)

(33) Teneriffa, Guidos Bubble Club. Dezember 2005, (wie gehabt;-) Leider ist Tauchen teilweise buchstäblich ins Wasser gefallen. Baccelo Varadero in Porto Santiago, (gut)

 

(34) Teneriffa, Guidos Bubbleclub, Juni 2006, (Gratulation zum Baby und zur neuen Basis)! Tauchen mal wieder super, viele neue Plätze, Apartment direkt über der Basis (zum Spickeln ideal) sehr einfach aber gemütlich.

(35) Madeira, Canico de Baixo, Ataleya-Diving, August 2006, Basis gut, Einstiege am Hausriff bei Seegang schwierig, Hotel Tropical liegt Basisnah mit Top Preis-Leistungsverhältnis.

(36) Kapverdische Inseln, Sal, St.Maria Novorizonte Hotel hat etwas nachgelassen, besonders in der Animation. Januar 2007, Manta-Diving gut, aber nicht mehr so toll wie letztes Mal. (Chef war in Urlaub) 

 

 

 

(37) Teneriffa, Guidos-Bubble-Club, Mai 2007, neuer Tauchlehrer Jo, ein lustiges Urviech in der Tauchszene. Appartment Carla, wenige Schitte neben der Basis mit Cafe/Bistro unten drin. OK. Sehr schön eingerichtet, aber Abends etwas lauter.

(38) 10 x Teneriffa, Guidos-Bubble-Club, Sep/Okt 2007. Wir können es nicht lassen. Appartment über der Basis. Viel gelacht, den Urlaub!

 

 

(39) Teneriffa, Guidos-Bubble-Club, Silvester 2007 / Neujahr 2008, klasse Fete, tolle Leute, man kennt sich eben. Appartment Carlo Mar an der Seite raus kühl.

 

 

(40)Türkei, Kas, mavi-diving.com, Mai / Juni 2008, Wiedererkennungswert! Wenn die Anreise nicht so weit wäre (3 Stunden vom Flughafen), könnte das glatt die zweite Hausbasis werden. Hotel Phellos ist der Platzhirsch im Ort und damit wohl das Beste. Zimmer relativ groß, Service gut, Frühstück, na ja. Abendessen gut.

(41) Teneriffa, Guidos-Bubble-Club, September/Oktober 2008, Wie immer;-), Appartment Carlo Mar vorne raus toller Blick. Leider wieder nächtlichen Besuch eines Langfingers. Gernot hat ihn brüllend über den Balkon gejagt. 

 

 

(42) Teneriffa, Guidos-Bubbleclub, Silvester / Januar 2009, zuerst ich krank, dann Gernot, Guido mit Grippe und Hexenschuss, Jo fehlt schon, schade. Appartment Masoinette vom Polizisten, super! Auch das Dachappartment von Carla hat uns gefallen.

(43) Gran Canaria, Playa del Ingles, Mai 2009, Sunsub.com, Torsten, Madeleine und Carlos, sehr emfehlenswert, denn sehr herzlich und kompetent. Hotel Buenaventura, empfehlenswert, Essen gut, für jeden was geboten. Tauchbasis im Hotel

 

(44) Mallorca, Cala Dór, September 2009, www.lamorena.de, langjähriger Basisinhaber Holger Meckert bietet Rundum-Wohlfühl-Service für seine Gäste. Tauchen fürs Mitelmeer sehr schön. Hotel Rocador liegt direkt am Strand Cala Gran und nur 2 min von der Tauchbasis / Centrum weg. Sehr hellhörig, aber durchaus empfehlenswert, wenn man beim Essen kein Gourmetdinner erwartet.

(45) Lanzarote, Puerto del Carmen, Januar 2010, Appartmentanlage  "Arena Dorada" ganz ok, wenn da nur nicht die Mücken wären, die einen Nachts um den Schlaf bringen. Ansonsten sehr zentral gelegen und trotzdem weg vom Krach. Speedy Divers mit Stephan www.tauchen-lanzarote.de liegt in der Anlage. Tauchgänge zwar oft tief - 40m +, aber sehr einfache Ein- und Ausstiege und tolle Höhlen.

(46) Mallorca, Cala Dór, Juni 2010, (Klappe die Zweite). Tauchbasis www.lamorena.de wieder mit Wohlfühlfaktor, Hotel Roccador wieder zufriedenstellend.

 

(47) Mallorca, Cala Dòr, September 2010, La Morena.de (wird das unsere neue Hausbasis?) hat wieder viel Spaß gemacht. Hotel Cala Gran: Lage zwar direkt bei der Tauchbasis aber leider kein Blick zum Meer. Essen nochmal deutlich unter dem Niveau vom Rocca Dór. Dafür viel Platz in den Appartements. Minifernsehr im Zimmer mit drei deutschen Programmen, der täglich 3,-EUR kostet.

(48) Las Amerikas, Teneriffa, Januar 2011, Hotel Santa Maria: Zimmer klein, aber gemütlich und ordentlich. Es war erstaunlich wenig los im "Molloch". Hat richtig Spaß gemacht. Tauchbasis (wie immer) Guidos Bubble Club;-)

(49) Kurzurlaub Mallorca, Playa de Palma, 03 - 07. April 2011, Hotel Leo: Ganz passabel. Diesmal KEIN Tauchurlaub sondern Inselsightseeing kreuz und quer über Mallorca, Klasse.

 

(50) England / Schottland - Busrundreise. 25. Juli - 05. August 2011. Schlösser, Burgen, Städte und Löcher pur.: Speicherkarte voll, Akku leer. Aber toll. Kögel-Reisen, Ravensburg ok.

 

(51) Mallorca, Cala Dór, September 2011, La Morena.de (wir können es nicht lassen;-),  Hotel Rocca Dór. Essen um Welten besser als im Cala Gran und auch sonst durch die Meerlage traumhaft. Nur die vielen Zigarettenkippen in den Balkonpflanzen fand ich wenig appetitlich.

(52) Lanzarote, Puerto del Carmen, Januar 2012. Apartmentanlage Albatros ist ganz ok, alles drin, was gebraucht wird und viele kleine Pools. Und das tauchen hat wieder richtig Spaß gemacht, wenn auch das Wasser und die Außenluft ein wenig frisch waren. Natürlich wieder bei Stephan und den Speedy-Diver.

(53) Lanzarote, Puerto del Carmen, Mai 2012. Apartmentanlage Playa del Mar steht unter deutscher Leitung, was man sofort merkt. Kleidigkeiten wie Flaschenöffner, Vasen, Geschirrtücher und Schwammtücher sind in anderen Ausstattungen weisgott nicht alltäglich. Es gibt WIFI free, und einen Brötchenbringdienst am Morgen. Ein Gästezugang liegt direkt an der Promenade. Das Wiedersehn mit Stephan und Alex bei den Speedy-Divers war wieder herzlich. Und diesmal sind wir auch mal ein bissl tiefer gewesen (54m).

(54) Mallorca, Cala D'or, August / September 2012. Hotel Rocca Dor, Preis - Leistung stimmt, aber wie gehabt blos nicht zu viel erwarten. Tauchchen wieder bei Holger und La morena. Wieder viele nette Leute und Altbekannte getroffen. Ist einfach herrlich familiär.

(55) Fuerteventura, Corralejo, Silvester / Januar 2013. Dieser Ort pulsiert. Eine Kneipe nach der anderen  an der Uferpromenade und im alten Ortskern jeden Abend Livemusik und Gaukler. Hotel Hisberia Bristol Playa, eines der ersten im Ort. Super freundliche Rezeption, der Rest na ja. Tauchbasis Punta Amanay mit Gegge dem Schwaben und dem perfekt deutsch spechenden Belgier Kristof. Ausfahrt mit Zodiak. Teilweise sehr zerklüftete Tauchgebiete aber alle sehr flach meist um die 14 m. Max 25m. www.punta-amanay.com

(56) Lanzarote, Puerto del Carmen / Mai 2013. Apartmentanlage Playa del Mar. Wie beim letzten Mal sehr zu empfehlen. Stephan hatseine Tauchbasis jetzt umbenannt, um sich nach 9 Jahren entgültig von Speedy zu distanzieren. Die Tauchbasis heißt nun: Aquanautic Club Lanzarote. Die webadresse bleibt aber: www.tauchen-lanzarote.de

(57) Bornholm (Dänemark), Juni / Juli 2013, Alte Strandvogtei, Guthjem. Ferienapartment abgelegen vom Touristenstrom, direkt auf halber Höhe des Schluchtenwanderweges mit einem angegliederten Cafe (Lilles Cafe Maritim), Liegewiese und sehr erholsam. Aber, wie alles in Dänemark, sehr teuer. www.wildlachs.de

(58) Mallorca / Cala D'or, September 2013. Hotel Prince Alba. Schöne Appartmentanlage vis-a-vis dem RoccaDor Hotel.Und klar waren wir wieder bei Holger und La Morena tauchen;-)

(59) Fuerteventura, Corralejo, Silvester / Januar 2014. Der Ort ist echt klasse. Tauchen bei Gegge und Kristof wurde durch das schlechte Unterwasserwetter stark eingetrübt, aber die Betreuung war wieder super. Die Tauchbasis liegt im Hotel Dunas Club, in dem wir auch residierten. Ist etwas hochwertiger als das Bristal Playa letztes mal und daher viel eher zu empfehlen.

(60) Berlin, Ostern (April) 2014. Fünf Tage Städte Trip. Hotel liegt genau neben dem Axel-Springer-Verlag nahe des Checkpoint Charly und hat alles, was man braucht ins Hotelzimmer gepfercht. Anlage sehr neu, edel und gepflegt.

(61) Mallorca, Cala Ratjada, Mai 2014. Hotel liegt als Platzhirsch mit traumhafter Aussicht genau an der Taucherbucht. Anlage serh gepflegt, allerding (aber das dürfte fast auf alle Hotels zutreffen) viele besonders Nacht laute Horden auf dem Nachhauseweg. www. mero-diving.de ist ebenfalls Platzhirsch, was sich auf die Tauchpreise stark auswirkt. Allerdings ist der Rundum-Service hervorragend. Punktabzug gab es bei den Briefings, die serh mangelhaft ausfielen (Was guten Tauchen allerdings keine Probleme bereiten sollten, da die Tauchgänge meist geführt sind)

(62) Mallorca, CalaDór, September 2014. Hotel Prince Alba und La Morena zum Tauchen. Wie immer hat es viel Spaß gemacht.

(63) Teneriffa, San Eugenio Porto Colon (Las Amerikas), Januar 2015, Apartmentanlage Club Atlantis. Na ja, viele dort lebende Rentner. Die Rezeption ist nicht zu gebrauchen, ebenso der Internetzugang. Dafür liegt die Anlage traumhaft direkt über dem Hafen und man hat alles was man braucht. Getaucht haben wir bei Moana-diving.com  Die Basis liegt im Hafen ist vorbildlich geführt von dem spanischen Pärchen Olatz und Ion (sprechen englisch) sowie dem Kubaner  Darel (spricht deutsch). Für das Rundumsorglospaket ist das Preis-Leistungsverhältnis sehr gut. Kein Ausrüstung schleppen, alles optimal vorbereitet, sogar die eigene Ausrüstung wartet schon auf dem Ankleideplatz. Abzug gibt es für die kurzen Tauchgänge von 45 min. Aber das liegt an den Padi-Sicherheitsbestimmungen.

(64) Fuerteventura, Corralejo, Juni 2015, Apartmentanlage Dunas Club. Alles was man braucht ;-) und das auch noch sehr güstig. Tauchen wieder bei Punta Amanay. Gege zauberte zig passende Ersatzteile (Maskenband, Jacketverschluss..) hevor und wollte nicht mal einen Cent dafür. Mehr noch, am Ende gabs für jeden von uns ein Dankeschön-T-Shirt. Die Tauchgänge fielen ein bissl flach aus, da meist Schnuppertaucher bei den späten Tauchgang mit dabei waren. Und wir wollten ausschlafen.

(65) Mallorca, Cala Dor, September 2015, Apartmenthotel Alba, wie gewohnt gut. La Morena mit Holger, Torben und Co, wie immer super Preis Leistung.

 

 

(66) Lanzarote, Puerto del Carmen, Januar 2016, Apartmenthotel Fariones, ein dickes WOW! Frühsücksbuffet vom Feinsten mit Sekt...,Aquanautik Lanzarote (ehemalig Speedy Diving) Stephan und Alex wie immer super familier UND sie sind zahmer geworden was das Dekowasser angeht.

(67) Mallorca, Cala Dor, Mai 2016, Apartmenthotel Alba, frisch renoviert von feinsten, Tauchen mit La Morena bei Holger, Torben, Dieter und Annelie. Jo... man kennt sich halt.

(68) Azoren, Sao Miguel, Ponta Delgarda, September 2016, Hotel     Internet katastrophe aber ein schnuggeliges Ambiente, Tauchen bei Acor Diving. Minibasis am Hafen, aber alles gut durchorganisiert. Die Unterwasserwelt selbst ist bizarrer als auf den Kanaren.

(69) Lanzarote, Puerto del Carmen, Januar 2017, Hotel Fariones, Buffet ähnlich wie im Schwesterhotel vom letzten Jahr, aber alles noch gehobener. Der Mehrpreis rechtfertigt sich allerdings nicht, außer dass es direkt am Wasser liegt. Tauchen wie gehabt bei Aquanautik. Diesmal noch in der alten BAsis.

(70) Fuerteventura, Costa Calma, Mai 2017, Apartmenthotel Sotavento Beach Club, viele viele viele viele Kinder. Essen gut Service ok. Acuarius Jandia im Hotel gelegen. Das Stammteam ist gut drauf auch wenn Basisleiterin Olivia ein strengen Regime fürht und anfangs etwas bissig drauf war. Aber das hat sich schnell gelegt.

(71) Mallorca, Cala Dor, September 2017. Ich kann grad die oberen Eintrage Kopieren. Bei La Morena hatten wir sehr viel Spaß.

 

Alex Zane (gesprochen Se-in, wie der Fluss der durch Paris fließt) ist mein Autorenname, unter dem ich alle meine Romane, Kurzgeschichten, Märchen, Gedichte, Zeitungsberichte, etc. schreibe. Mein Geburtsname lautet Alexandra Kuttruff. Der Name Kuttruff (= guter Ruf. Aber wir sind auch immer "gut druff") ist übrigens ein Urschwarzwälder Name und stammt aus meinem Geburtsort Löffingen. Aber als Autorenname ist er leider ungeeignet.

Mein Romandebüt : "Die falsche Braut" ist seit Anfang 2004 erhältlich. Seit Oktober 2006 gibt es "Rubin meines Herzens".
Seit April 2008 schreibe ich auch für die WZO (WochenZeitungamOberrhein) kleinere Artikel. Hauptsächlich für den Elztäler Wochenbericht und Von Haus zu Haus. Ich gehöre also der Presse an mit dem Betreungsgebiet Glottertal und teils auch Vörstetten. Als Springer auch mal in den umliegenden Ortschaften.

Am 02. April ( wie der große Märchenonkel Hans Christian Andersen) 1968 bin ich in dem kleinen verträumten Schwarzwaldstädtchen Löffingen zur Welt gekommen. Meine ganze Kindheit habe ich dort verbracht, bin dort in die Grund- und Realschule gegangen und habe bis zu meinem Abitur, auch dort gewohnt.

 


Im Jahre 1988 wanderte ich in die Schwarzwaldmetropole Freiburg (sind ja nur 40km) zum Studieren aus. Dort quälte ich mich bis 1996 mit einem Lehrerstudium für Realschule in Biologie, Chemie und Musik. Nach meinem ersten Staatsexamen entschloss ich mich für eine kleine Auszeit, die irgendwie bis heute angedauert hat.

   
 

Mit dem Schreiben begann ich schon als Kind. Im Alter von 10 Jahren versuchte ich mich an einem Pferdebuch, was ich aber nach ungefähr 100 handschriftlichen Seiten aufgab. Mit 12 entdeckte ich meine Leidenschaft für Gedichte und Kurzgeschichten. Während meiner Gymnasialzeit auf dem Kreisgymnasium Titisee-Neustadt hat sich so eine ganze Reihe unveröffentlichter Schriftstücke angesammelt.

Die falsche Braut begann ich schon 1997. Dann verschwand Sie in der Schublade. Nach der Rechtschreibreform setzte ich mich zum Umschreiben ein zweites Mal dran. 2001 begann ich mit der Verlagssuche. Erst 2003 wurde mir klar, dass ich mich selbst um den Druck kümmern muss. Book on demand hieß das Zauberwort. Über einen Internet-Verlag bezahlte ich den Druck meiner Bücher und sorge selbst für den Vertrieb und die Publikation. Bisher sind 150 Bücher im Umlauf, die komplette erste Auflage. Jetzt suche ich einen weiteren Verlag (der Alte ist pleite) für die Neuauflage. Mein zweiterer Roman Rubin meines Herzens zieht stark nach. Leider ist BOD sehr teuer zu finanzieren, was sich auf den Buchpreis und damit auch in den Verkaufszahlen wiederspiegelt. Zumal auch der ARTEP-Verlag aufgelöst wurde.

Das dritte Buch Wächter einer Seele gibt es daher nur als PDF direkt bei mir.

Auch die beiden anderen Bücher sind als PDF erhältlich. Alle für 4.95 €
 

Mein Märchenbuch mit dem Titel Feenzauber und Mondscheinpferde wäre fertig. Suche hierfür noch einen Maler für die Bilder und einen Verlag. Als Ebook ist es aber schon erhältlich.

Seit 2005 bin  ich als Märchenfee unterwegs. Schon mehrere tausend Kinder und Erwachsene konnte ich bisher beglücken. Es ist immer wieder faszinierend, in die gebannten Augen zu schauen. Alle öffentlichen Termine findet ihr in der Rubrik Märchenfee.








Impressum: Alexandra Kuttruff

alias Alex Zane,

Mecklenburgerstraße 7, 79211 Denzlingen (bei Freiburg), Mobil: 0162/4529050


 

 

 

 

Reiten

Ebenfalls von Kindesbeinen an sitze ich auf dem Rücken der Pferde. Schon mit 15 Jahren wurde ich zum Korrekturreiten verhunzter Pferde geholt. 1996 traf ich auf die damals 2,5 Jahre alte Gipsy-Lady, die dann plötzlich mir gehörte. Bis dahin dachte ich, ich sei eine ganz pasable Reiterin. SIe jedoch lernte mich etwas ganz anderes. Dank ihrer Bockigkeit hat sie mich besser unterrichtet, als mancher Lehrer. Aber nach 3 schweren Jahren wurde sie zum besten Kumpel, den man sich bei einem Pferd wünschen konnte. Wir gingen zusammen durch Dick und Dünn, denn sie war eine echte Lebensversicherung. Am 08. Oktober 2014 musste ich sie nach 18 gemeinsamen Jahren mit einer schweren Kolik einschläfern lassen.

 

 

Heute reite ich auf dem Molzenhof im Glottertal die Jungpferde ein und gebe geführte Ausritte. www.molzenhof.de

Daher sitze ich fast täglich im Sattel

 

Bei der Expedition in die Heimat, eine SWR-Produktion durfte ich im schönen Glottertal mit den Pferden auch mal ins Fernsehn. Von Minute 7.27 bis 9.44

 

Unterwegs im Glottertal

 

Tiere

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexandra Kuttruff